Die GeschichteAtelier  RADSCHA  wurde im August 1978 von Dora und Peter Wüthrich, Stefano Bacchiocchi und Peter Schaer gegründet.
1980 schloss sich Jürg Kyburz dem Team an.
Ab 1983 erweiterte sich das Team mit Reinhard Lätt. Er übernahm die Leitung der Schreinerei.
Von 1989 bis 1996 betätigte sich Fabrizio Crivellaro als Angestellter im Verkauf auf Märkten.
Seit 2001 führen Dora und Peter Wüthrich das Atelier zu zweit.
August 1978 war der Märit-Start am Bäremärit auf dem Waisenhausplatz.
Was gut begann wurde natürlich fortgesetzt. Und so stellten wir auch auf anderen Märkten in der Schweiz aus.
In den ersten fünf Jahren produzierten wir Kerzen aus reinem Stearin, importierten Lederstiefel aus Kreta, Wolldecken aus Tunesien und vieles mehr.
Wieder im August, 1983, begannen wir mit der Herstellung von Carrom-Brettern und Spieltischen.
Dazu bauten wir eine eigene Schreinerei auf.
1984
erhielten wir eine Einladung von der Ornaris in Zürich.
Seit diesem Zeitpunkt beliefern wir den Spiele-Fachmarkt in der Schweiz.
Ein grosser Einschnitt war dann im Dezember 1987. Unser Wohnhaus mit Werkstatt im Trub brannte bis auf die Grundmauern nieder.
1993
betraten wir mit unsern Produkten Neuland, den deutschen Markt.
Wir stellten in Frankfurt aus und 1994 folgte dann die Spielwarenmesse in Nürnberg.
Die Qualität unserer Carroms und Spieltische überzeugte, und so konnten wir uns auch im Fachhandel in Deutschland etablieren.Das Angebot

Ab 1990 erweiterten wir unser  Sortiment, so dass wir nun nebst den Carroms aus eigener Produktion auch Handel mit verschiedenen Spielbrettern, Spielen und Spielzeug betreiben.
Heute führen wir auch ein sehr umfangreiches und exklusives Schach- und Backgammon-Sortiment.
Dank unserer Präsenz und Erfahrung seit 1978 konnten wir uns einen guten Namen erarbeiten sowie eine starke Stammkundschaft aufbauen.
So danken wir an dieser Stelle allen ganz herzlich, für das uns entgegengebrachte Vertrauen.

Weitere infos finden Sie unter http://www.atelier-radscha.ch